MLZ is a cooperation between:

Technische Universität München> Technische Universität MünchenHelmholtz-Zentrum Geesthacht> Helmholtz-Zentrum GeesthachtForschungszentrum Jülich> Forschungszentrum Jülich
Logo

MLZ

Lichtenbergstr.1
85748 Garching

24.07.2013

Neutronen in funktionellen Materialien

Experten für Neutronenforschung trafen sich in Erlangen bei einem Workshop mit Materialwissenschaftlern.

Cenem-Workshop Cenem-Workshop von links nach rechts: Prof. T. Unruh, Prof. W. Peukert, Prof. W. Petry und Prof. A. Magerl vor dem neuen SAXS-Instrument der Arbeitsgruppe Nanomaterials Characterization (Scattering Methods). | © Exzellenzcluster EAM

von links nach rechts: Prof. T. Unruh, Prof. W. Peukert, Prof. W. Petry und Prof. A. Magerl vor dem neuen SAXS-Instrument der Arbeitsgruppe Nanomaterials Characterization (Scattering Methods). | © Exzellenzcluster EAM

Am 18./19. Juni fand in Erlangen der Workshop “Neutronen für Funktionale Materialien” in Zusammenarbeit mit dem Heinz Maier-Leibnitz-Zentrum statt. Organisiert wurde die Veranstaltung vom Interdisziplinären Zentrum für Nanoanalytik und Elektronenmikroskopie (CENEM) und dem Exzellenzcluster Engineering of Advanced Materials (EAM) der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg.
Ziel des zweitägigen Workshops war es, Experten für die Forschung mit Neutronen des Heinz Maier-Leibnitz-Zentrums (MLZ) und des EAM zu einem intensiven Austausch zusammen zu bringen. Das große Potential der beiden Zentren (EAM & MLZ) wurde in den inspirierenden Vorträgen deutlich. Die Forscher des MLZ gaben eine umfassende Einführung in ihre instrumentellen Methoden und Forschungsinteressen, während die EAM-Forscher einen Überblick über ihre Forschung präsentierten. Prof. W. Petry, einer der wissenschaftlichen Direktoren des FRM II und MLZ, stellte die Methoden der Neutronenforschung in Garching vor. Mehr auf der Webseite des Veranstalters.

MLZ is a cooperation between:

Technische Universität München> Technische Universität MünchenHelmholtz-Zentrum Geesthacht> Helmholtz-Zentrum GeesthachtForschungszentrum Jülich> Forschungszentrum Jülich