MLZ is a cooperation between:

Technische Universität München> Technische Universität MünchenHelmholtz-Zentrum Geesthacht> Helmholtz-Zentrum GeesthachtForschungszentrum Jülich> Forschungszentrum Jülich
Logo

MLZ

Lichtenbergstr.1
85748 Garching

Kryo-Transmissionselektronenmikroskopie

Kürzlich wurde am MLZ ein neues Transmissionselektronenmikroskop (TEM) aufgebaut. Es steht im ersten Stock der Neutronenleiterhalle Ost (Gebäude UYM, Raum 3.28).

Transmissionselektronenmikroskopie ist auf dem Arbeitsgebiet der Weichen Materie eine zur Neutronenstreuung komplementäre Methode. Mit dem TEM können im realen Raum mit sehr hoher Auflösung die Form, die Größe und Größenverteilung von kleinen Teilchen untersucht werden. Selbstorganisierte Strukturen und Aggegate können ebenfals sehr gut untersucht werden. Interessierte Nutzer werden von JCSN-Wissenschaftlern (M. S. Appavou) bei der Auswahl geeigneter Präparationsmtehoden und der TEM-Untersuchung selbst unterstützt.

Spezifikationen

  • JEOL 200 kV JEM-FS2200 mit Feldemissionskathode.
  • Vergrößerung von 50x bis 1 000 000x, Auflösung von 0,2 nm in Punkt und 0,1 nm im Gitter.
  • Tietz CCD Kamera mit 2048 × 2048 Pixeln.
  • Netzchenvorbereitung durch Sputtern von Kohlenstoff auf die Metallnetzchen.
  • Hydrophilisierung der Netze durch eine Glimmentladung.
  • Tauchkühleinrichtung zum Herstellen von Kryo-Proben für direkte Beobachtung(Cryo-DI), für kalt gebrochene Proben für direkte Beobachtung(FFDI), Pt/C oder Ta/W Beschichtung zur Erzeugung eines Abdrucks der kalt gebrochenen Proben (FFEM).
  • Untersuchung der Proben bei -180°C und unter Vakuum.
  • Ultramicrotomie bei Raum- und Tieftemperatur.

Neues Angebot: Das JCNS Transmissionselektronenmikroskop steht Nutzern für zu Neutronenexperimenten ergänzende Untersuchungen zur Verfügung

Das Ziel des JCNS-Labors für Transmissionselektronenmikroskopie (TEM) ist es, interessierten Nutzern die Präparation und Untersuchung von Proben anzubieten, um Neutronenexperimente am MLZ mit TEM zu ergänzen. Der Nutzer kann entweder die Proben nur zur Verfügung stellen oder direkt vor Ort an der Präparation und Untersuchung teilnehmen.

Ein TEM Messzeitantrag muss gemeinsam mit dem dazugehörigen Messzeitantrag für Neutronenstreuung eingereicht werden.

Vor dem Einreichen eines Messzeitantrage muss unbedingt mit dem verantwortlichen Wissenschaftler Kontakt aufgenommen werden, um die Machbarkeit und den Zeitaufwand der Untersuchungen abzuschätzen.

Die Nutzungsbedingungen für das TEM-Labor sind im folgenden Dokument näher beschrieben:

TEM Nutzerbedigungen

Für TEM Messzeitanträge können die folgenden Formulare heruntergeladen werden:

Für weitere Auskünfte steht Dr. M.-S. Appavou gerne zur Verfügung.

Contact:

Dr. Marie-Sousai Appavou
Telefon: +49 (0)89 289-10747
E-mail:

Labor: Gebäude UYM (Neutronenleiterhalle Ost, 1.OG), Raum 03.28

JEM-FS2200 Transmission electron microscope at the JCNS@FRM2
JEM-FS2200 Transmission electron microscope at the JCNS@FRM2

JEM-FS2200 Transmission electron microscope at the JCNS@FRM2

High Quality Ultramicrotome for Precise Room Temperature and Cryo Sectioning
High Quality Ultramicrotome for Precise Room Temperature and Cryo Sectioning

High Quality Ultramicrotome for Precise Room Temperature and Cryo Sectioning

Docking station and Carbon Sputtering Coater
Docking station and Carbon Sputtering Coater

Docking station and Carbon Sputtering Coater

Freeze Fracture and Etching System
Freeze Fracture and Etching System

Freeze Fracture and Etching System

Automatic Plunge Freezer
Automatic Plunge Freezer

Automatic Plunge Freezer

Anwendungsbeispiel:

TEM_Example

Magnetitteilchen in einer Gelatinematrix

MLZ is a cooperation between:

Technische Universität München> Technische Universität MünchenHelmholtz-Zentrum Geesthacht> Helmholtz-Zentrum GeesthachtForschungszentrum Jülich> Forschungszentrum Jülich