FRM II> FRM IITechnische Universität München> Technische Universität MünchenForschungszentrum Jülich> Forschungszentrum JülichHelmholtz-Zentrum Geesthacht> Helmholtz-Zentrum Geesthacht
Logo

MLZ

Lichtenbergstr.1
85748 Garching

Instrumente am MLZ

Die Instrumente am MLZ werden von den Kooperationspartnern Technische Universität München, Forschungszentrum Jülich und Helmholtz-Zentrum Geesthacht (HZG) sowie der Max-Planck-Gesellschaft (MPG) betrieben. Diese Kooperationspartner und die angeschlossenen Gruppen von deutschen Universitäten arbeiten an der ständigen Verbesserung der Leistungsfähigkeit der Instrumente. So steht den wissenschaftlichen Nutzern ein Ensemble erstklassiger Instrumente für die Forschung zur Verfügung.

Die Instrumentwissenschaftler werden von Serviceteams für die Probenumgebung, Neutronenoptik, Detektoren, Instrumentsteuerung und Software und dem Team des Nutzerbüros unterstützt. Zusätzlich werden zahlreiche Labors zur Herstellung und Charakterisierung verschiedenartiger Proben betrieben, um auch den speziellen Anforderungen der wissenschaftlichen Nutzer gerecht zu werden.

Die Neutronenquelle FRM II liefert weltweit das breiteste Spektrum von Neutronen, das den Bereich von ultra-kalten Neutronen, über kalte, thermische, heiße und schnelle Neutronen umfasst. Dadurch wird ein Energiespektrum angeboten, das über 15 Größenordnungen von neV bis MeV reicht.

 

TUM

FZJ

HZG

MPG

Struktur

BIODIFF
MIRA
RESI
SAPHiR
SPODI
STRESS-SPEC

BIODIFF
HEiDi
POLI
POWTEX

STRESS-SPEC

 

Nanostrukturen

SANS-1

KWS-1
KWS-2
KWS-3
MARIA

SANS-1
REFSANS

N-REX

Spektroskopie

KOMPASS
PUMA
RESEDA
TOFTOF

DNS
J-NSE
PANDA
SPHERES
TOPAS

 

TRISP

Bildgebende Verfahren und Analyse

ANTARES
NECTAR
PGAA

 

 

 

Teilchenphysik

UCN
EDM
MEPHISTO
PENELOPE

 

 

 

Positronen

NEPOMUC

 

 

 

MLZ Instrument-Übersicht

MLZ Instrumentübersicht MLZ Instrumentübersicht MLZ Instrumentübersicht

MLZ-Broschüre mit einer detaillierten Beschreibung aller experimentellen Einrichtungen, die am MLZ verfügbar sind

FRM II> FRM IITechnische Universität München> Technische Universität MünchenForschungszentrum Jülich> Forschungszentrum JülichHelmholtz-Zentrum Geesthacht> Helmholtz-Zentrum Geesthacht