MLZ is a cooperation between:

Technische Universität München> Technische Universität MünchenHelmholtz-Zentrum Geesthacht> Helmholtz-Zentrum GeesthachtForschungszentrum Jülich> Forschungszentrum Jülich
Logo

MLZ

Lichtenbergstr.1
85748 Garching

Gruppe Projekte

Die Verbesserung sowie der Entwurf, Bau und die Installation neuer Neutronenstreuinstrumente ist eine andauernde Aufgabe, um den Spitzenplatz des MLZ zu sichern. Diese Aufgaben sind in der Gruppe “Projekte” zusammengefasst.

Derzeit laufende Projekte von Engineering beinhalten den Bau und die Installation des neuen Flugzeitspektrometers TOPAS und Umbauprojekte zur Verbesserung der Instrumente, z.B. am Neutronenkleinwinkelstreuinstrument KWS 1 und dem Spektrometer J-NSE.

Die Gruppe Elektronik koordiniert und unterstützt die Projekte des in Jülich angesiedelten Instituts “Systeme der Elektronik (ZEA-2)”. Im Vordergrund steht, die technische Leistungsfähigkeit, die Zuverlässigkeit und die Bedienerfreundlichkeit der Neutronenstreuinstrumente zu verbessern.

Die Gruppe Datenanalyse betreut bei der Datennachbereitung und arbeitet an einer ständigen Verbesserung der Auswertesoftware.

Die Gruppe Detektorentwicklung entwickelt neue und kostengünstige Detektoren, die den zukünftigen Anforderungen der Instrumentwissenschaftler und wissenschaftlichen Nutzer genügen.

Kontakt

Engineering

Dipl. Ing. Kendal Bingöl
Telefon: +49 (0)89 289-11655
E-mail:

Dr. Romuald Hanslik
E-mail:

Elektronik

Dr. Georg Brandl
E-Mail:

Christian Felder
E-Mail:

Datenanalyse

Dr. Joachim Wuttke
Phone: +49 (0)89 289-10715
E-Mail:

Detektorentwicklung

Dr. Günter Kemmerling
E-Mail:

MLZ is a cooperation between:

Technische Universität München> Technische Universität MünchenHelmholtz-Zentrum Geesthacht> Helmholtz-Zentrum GeesthachtForschungszentrum Jülich> Forschungszentrum Jülich