MLZ is a cooperation between:

Technische Universität München> Technische Universität MünchenHelmholtz-Zentrum Geesthacht> Helmholtz-Zentrum GeesthachtForschungszentrum Jülich> Forschungszentrum Jülich
Logo

MLZ

Lichtenbergstr.1
85748 Garching

Probenumgebung

Die Probenumgebung des Heinz Maier-Leibnitz Zentrums (MLZ) bietet Apparaturen und Geräte auf dem neuesten Stand der Technik sowie technische Expertise in einem breiten Anwendungsspektrum von Neutronenstreuexperimenten. Neben der Bereitstellung von Standardapparturen und der Unterstützung der wissenschaftlichen Nutzer und Instrumentwissenschaftler bei der experimentellen Durchführung bieten und entwickeln wir kundenspezifische Probenumgebung.

Eine detailliete Beschreibung der verfügbaren Probenumgebung wird auf den Webseiten vorgestellt. Weiterhin ist Instrument-spezifische Probenumgebung vorhanden (siehe entsprechende Instrumentseiten). Wenn ein wissenschaftliches Experiment besondere Anforderungen hat, kontaktieren Sie bitte die Probenumgebungsgruppe oder Ihren Betreuer vor Ort. Wir werden Sie gerne unterstützen.

Aktivitäten

Tiefe Temperaturen

Die Standardprobenumgebung für tiefe Temperaturen ist kryogen-frei. Alle Apparaturen zeichnen sich durch eine einfache und nutzerfreundliche Bedienung aus. Die Anwendungsmöglichkeiten der verschiedenen Probenstäbe umfassen Rotation, hohe Temperaturen, hohe Spannungen, Gasadsorption und hohe Drücke. Der Standard-Kryostat umfasst einen Temperaturbereich von 3 K bis zu 300 K. Tieftemperatur-Einsätze erlauben Temperaturen bis zu 50 mK, Hoch-Temperatur-Probenstäbe einen Bereich von bis zu 700 K.

Hohe Temperaturen

Je nach Anwendung stehen verschiedene Typen von Öfen für unterschiedliche Probengrößen und Temperaturbereiche zur Verfügung. Die maximal mögliche Temperatur, die zur Verfügung steht, beträgt etwa 2200 K.

Hoher Druck

Wir bieten verschiedene Drucksysteme bis zu 7 GPa.

Magnetische Felder

Wir bieten magnetische Felder bis zu 14 Tesla.

Spezialisierte Probenumgebung

Spezielle Apparturen und Geräte, z.B. für die vom JCNS betriebenen SANS-Instrumente, stehen zur Verfügung.

Kontakt

Leitung

Dr. Jürgen Peters
Telefon: +49 (0)89 289-14700
E-mail:

Dr. Alexander Weber
Telefon: +49 (0)89 289-10726
E-mail:

Tiefe Temperaturen

Heiner Kolb
Telefon: +49 (0)89 289-14407
E-mail:

Hohe Temperaturen

Milan Antic
Telefon: +49 (0)89 289-11752
E-mail:

Hoher Druck

Andreas Buchner
Telefon: +49 (0)89 289-14919
E-mail:

Herbert Weiß
Telefon: +49 (0)89 289-14920
E-mail:

Magnetische Felder

Daniel Vujevic
Telefon: +49 (0)89 289-10774
E-mail:

Herbert Weiß
Telefon: +49 (0)89 289-14920
E-mail:

Spezialisierte Apparaturen

Daniel Vujevic
Telefon: +49 (0)89 289-10774
E-mail:

Galerie

CCR
CCR

Closed cycle refrigerator (CCR, right) with the newly developed universal control box (top left).

Hochtemperatur-Ofen am STRESS-SPEC
Hochtemperatur-Ofen am STRESS-SPEC

MLZ is a cooperation between:

Technische Universität München> Technische Universität MünchenHelmholtz-Zentrum Geesthacht> Helmholtz-Zentrum GeesthachtForschungszentrum Jülich> Forschungszentrum Jülich